Die Taufe in unserer Kirchengemeinde


Und es begab sich zu der Zeit, daß Jesus aus Nazareth in Galiläa kam und ließ sich taufen von Johannes im Jordan. Markus 1,9
Und er ließ den Wagen halten, und beide stiegen in das Wasser hinab, Philippus und der Kämmerer, und er taufte ihn. Apostelgeschichte 8,38

  

 

Wir freuen uns, wenn Sie Ihr Kind in unserer Trinitatiskirche taufen lassen möchten oder wenn Sie selbst im Jugendlichen- oder Erwachsenenalter getauft werden möchten.

 

Die folgenden Hinweise geben Ihnen einen Überblick:

 

 

Kosten:

Für die Nutzung der Kirche, die Gestaltung des Gottesdienstes und die Orgelmusik

entstehen Ihnen keine Kosten.

 

Taufe von Kindern:

Wenn Ihr Kind jünger als 14 Jahre alt ist, braucht es zwei Paten. Die Paten

sollen das Kind - zusätzlich zu den Eltern - auf seinem Weg in den christlichen

Glauben und in die Gemeinde hinein begleiten. Im Regelfall muss mindestens

ein Elternteil evangelisch und konfirmiert sein. Einer der Paten muss evangelisch

sein. Weitere Paten können auch einer anderen christlichen Konfession

angehören. Evangelische Paten müssen konfirmiert sein.

Für evangelische Paten, die nicht in unserer Gemeinde wohnen, legen Sie

bitte einen Patenschein vor. Diesen erhält der Pate bei seiner Kirchengemeinde.

Für Paten einer anderen Konfession legen Sie bitte eine Bescheinigung

vor, dass der Pate oder die Patin zu seiner bzw, ihrer Kirche gehört und dort zum Patenamt zugelassen ist.

 

Warum müssen die Eltern/Paten Mitglied der Kirche sein?

Wenn Vater und Mutter nicht Mitglied der Kirche sind, für ihr Kind aber die Taufe begehren, dann entsteht daraus ein Glaubwürdigkeitsproblem, weil die Taufe  hinführen will in die Gemeinschaft der Christen, die in der Kirche ihre konkrete Gestalt gewinnt.

Und dieser Zusammenhang führt zu der Frage: „Warum begehren Sie für Ihr Kind etwas, das Sie für sich selbst ablehnen?“ Die Antwort auf diese Frage ist deshalb so wichtig, weil die getauften Kinder leichter in die christliche Gemeinschaft hineinfinden können, wenn sie sich am Vorbild der Eltern orientieren können.

Auf den Zusammenhang von Glaube und Taufe weist auch die Tauffrage hin, die in der Tauffeier an die Eltern und Paten gerichtet wird.

 

Taufe von Jugendlichen im Konfirmandenalter:

Ungetaufte Jugendliche sind zur Konfirmandenzeit in unserer Gemeinde eingeladen.

Ihnen wird während der Konfirmandenzeit die Taufe angeboten.

 

Taufe von Erwachsenen:

Ungetaufte Erwachsene, die getauft werden möchten, bereiten sich in Gesprächen mit unseren Pastoren auf die Taufe vor.

In unregelmäßigen Abständen bieten wir  auch Vorbereitungskurse zur Taufe an.

Dauer und Umfang richten sich nach den Vorkenntnissen der Teilnehmer.

Wenn Sie Interesse haben, rufen Sie uns bitte an.

Dann können weitere Schritte vereinbart werden.

 

Anmeldung zur Taufe:

Bitte bringen Sie zur Anmeldung das Stammbuch bzw. die Geburtsurkunde mit.

Für unsere Unterlagen benötigen wir die Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke, die Sie vom

Standesamt erhalten haben.

Nach der Taufe erhalten Sie von uns eine Urkunde für das Stammbuch und eine Schmuckurkunde.

 

Falls Sie nicht in unserer Gemeinde wohnen, brauchen wir von der für Sie

zuständigen Kirchengemeinde ein so genanntes "Dimissoriale".

Ihre Wohnortgemeinde bestätigt uns darin, dass Sie in ihr Gemeindeglied sind und dass

nichts gegen die Durchführung der Taufe in unserer Gemeinde einzuwenden

ist. Sie erhalten das Dimissoriale im Kirchenbüro Ihrer Kirchengemeinde.

 

Bitte nennen Sie uns bei der Anmeldung Ihres Kindes zur Taufe Namen,

Wohnort und Konfession der Paten. Gegebenenfalls (s.o.) legen Sie uns die

Patenscheine bzw. Mitgliedschaftsbescheinigungen (spätestens beim Taufgespräch)

vor.

 

Taufgespräch, Gestaltung des Gottesdienstes, Taufspruch, Taufkerze:

Nachdem Sie im Kirchenbüro die Taufe angemeldet haben, meldet sich der zuständige

Pastor/die Pastorin ein bis vier Wochen vor der Taufe bei Ihnen, um

einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

An diesem Taufgespräch sollten nach Möglichkeit auch die Paten teilnehmen.

Inhalt des Gespräches sind die Taufe und ihre Bedeutung für das Leben Ihres

Kindes und der Ablauf des Gottesdienstes.

Gerne können Sie für die Gestaltung des Gottesdienstes Vorschläge machen

oder daran mitwirken.

Gibt es Lieder, die Sie gerne singen würden?

Möchten Sie oder Ihre Freunde/Verwandten gestalterisch (musikalischer Beitrag, Übernahme

einer Lesung, eines Gebetes ...) etwas zum Gottesdienst beitragen?

Im Kirchenbüro haben Sie bei der Anmeldung eine Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche

erhalten. Dieser Bibelvers soll den Täufling auf seinem Lebensweg begleiten.

Auf der Seitte www.taufspruch.de haben Sie die Möglickeit, einen Vers nach thematischen Kriterien auszuwählen.

Bitte suchen Sie schon im Vorfeld einen Vers aus, den Sie uns beim

Taufgespräch mitgeben.

 

Am Wochenende nach der Taufe wird diese in den Gottesdiensten (Samstag,

18.00 Uhr, Sonntag, 09.30 Uhr) bekannt gegeben, und die Gemeinde denkt in

den Fürbitten an Ihr Kind und seine Familie. - Vielleicht möchten Sie dabei

sein!

 

In unserer Gemeinde ist es üblich, dass die Familie für den Täufling eine Taufkerze

mitbringt, die dann im Gottesdienst bei der Taufe angezündet wird.

 

Filmen und Fotografieren:

Um den konzentrierten Ablauf des Gottesdienstes nicht zu stören, darf während

des Gottesdienstes nicht fotografiert werden. Wir sind Ihnen dankbar,

wenn Sie dies Ihren Verwandten und Freunden schon vorher mitteilen.

Nach dem Gottesdienst können Sie gerne am Taufbecken oder vor dem Altar

Fotos machen.

Es ist möglich, eine Filmkamera auf einem Stativ an der Seite der Kirche aufzustellen.

Der Bediener der Kamera soll sich spätestens in der Woche vor dem Taufgottesdienst mit der/dem zuständigen Pastorin/ Pastor Kontakt aufnehmen, um Einzelheiten zu besprechen.

Der Aufbau muss spätestens 10 Minuten vor dem Gottesdienst abgeschlossen sein.

 

Formulare:

Das Anmeldeformular für die Taufe können Sie im Downloadbereich herunterladen. Dort finden Sie auch unser Faltblatt zur Taufe als PDF-Datei , in dem die o. g. Informationen zusammengestellt sind.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude an der Vorbereitung des Festes!

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2013 Ev.-luth. Kirchengemeinde | Haselünner Straße 10 | 49624 Löningen | Tel.: 05432 / 30996 | Fax: 05432 / 30997 | Email: kirchenbuero.loeningen@No Spamkirche-oldenburg.de